Wolfgang Loibl Gedichte

Ganz

G

Wenn ich sage, dass du schön bist, übertreibe ich nicht.
Ich gehe nicht zu weit, wenn mir das Glück über dich in die Knochen fährt,
in mein Herz und Sein. 

Weil wir uns das Kostbarste und Unmögliches schenkten,
weil wir einander bewohnten – tiefschwarze, himmlische und heilige Räume.
Das sage ich nicht gerne.

Weil wir Dunkles in Licht und Halbes in Ganzes verkehrten,
Unfertiges und Vergehendes in Blühendes, denn der Liebe ist alles vollkommen.
Das sage ich gerne.

Glaube nicht, dass du halb liebenswert wärst, nur halb du.
Das ist keine Tugend und ich weiß um die Schönheit deiner Unvollkommenheit
und liebe dich ganz.

Kommentieren

Von Wolfgang Loibl
Wolfgang Loibl Gedichte

Neueste Beiträge

Kategorien

Nach Zeitraum

Wolfgang Loibl

Freischaffender Maler, selbständiger Grafiker, Visionssuchebegleiter der Shambhala Wilderness Schule und ich schreibe gerne.

Kontakt