Wolfgang Loibl Gedichte

Kommen

K

Ungefragt kommst du zu mir,
wie der Tag mich überkommt,
anstandslos wie du.

Und wo du ankommst in mir,
bekommt es zarte Tiefe,
wird es lebhaft begreiflich.

Da frage ich mich zwanglos,
wie ich dazu komme,
dass du liebend zu mir kommst.

Dann kommt mir vor,
dein Kommen ist ein Sein
und du bist schon erheblich da.

Kommentieren

Wolfgang Loibl Gedichte

Neueste Beiträge

Kategorien

Nach Zeitraum

Wolfgang Loibl

Freischaffender Maler, selbständiger Grafiker, Visionssuchebegleiter der Shambhala Wilderness Schule und ich schreibe gerne.

Kontakt