Wolfgang Loibl Gedichte

Umarmen

U

Ich kann die Welt
nicht umarmen,
und mich ihr
nicht entkleiden,
ich muss sie
wahllos tragen.

Mich ankleiden
mit ihren Sternen
und erdigem Glück.
Und ertragen,
die Unmenschlichkeit
ihrer Menschen. 

Aber wenigstens
ihre Menschen,
meine Dunkelheit,
Sterne und Glück
möchte ich manchmal
umarmen können.

Kommentieren

Wolfgang Loibl Gedichte

Neueste Beiträge

Kategorien

Nach Zeitraum

Wolfgang Loibl

Freischaffender Maler, selbständiger Grafiker, Visionssuchebegleiter der Shambhala Wilderness Schule und ich schreibe gerne.

Kontakt